GLEB KOLYADIN – "Gleb Kolyadin" VÖ: 23.02.2018

//GLEB KOLYADIN – "Gleb Kolyadin" VÖ: 23.02.2018

GLEB KOLYADIN – "Gleb Kolyadin" VÖ: 23.02.2018

Band: GLEB KOLYADIN
Album: Gleb Kolyadin
VÖ: 23.02.2018
Label: Kscope/Edel

Der russische virtuose Pianist von IAMTHEMORNING GLEB KOLYADIN präsentiert Solo Album. Mit dabei unter anderem:Steve Hogarth, Nick Beggs, Gavin Harrison, Mick Moss, Jordan Rudess.

Die Album Gästeliste liest sich wie ein "who is who" von Musikern: die unverwechselbare Stimme und Texte von Steve Hogarth (Marillion) neben Mick Moss (Antimatter); Gavin Harrison (King Crimson / Porcupine Tree) an den Drums; Nick Beggs (Steven Wilson) am Bass; Theo Travis (Robert Fripp / Porcupine Tree / Steven Wilson) an der Flöte und am Saxophon; und Jordan Rudess (Dream Theater) mit zusätzlichen Keyboards.

Musiker über Gleb Kolyadin:

“Der größte Pianist, den ich in meinem Leben getroffen habe.”
DANIEL CAVANAGH (ANATHEMA)

“Gleb ist ein wunderbarer Pianist und großartiger Musiker.”
STEVE HOGARTH (MARILLION)

“Gleb ist ein rares Talent. Ein virtuoser klassischer Pianist mit enormen kompositorischen Fähigkeiten.”
NICK BEGGS (STEVEN WILSON)

“Gleb ist ein extrem seltenes Talent als Pianist und als Komponist… er eröffnet neue Welten mit seinem Instrument.”
GAVIN HARRISON (PORCUPINE TREE / KING CRIMSON)

Pressestimmen:

eclipsed 8/10: "Eine faszinierende Einspielung eines Ausnahmepianisten…. herausragendes Pianoalbum an der Schnittstelle zu Neoklassik und Prog."

Rocks 8/10: "…vielseitige Prog-Jazz-Scheibe…"

Classic Rock: "Ein Könner-Ensemble, das nichts weniger geschaffen hat als einen zeitgemäßen Nachfolger des 1970er ELP Debüts."

Legacy 13/15

Vinyl – Das Schallplatten Magazin: "Grandios!"

Rock Hard 8/10: "…exzellentes, originelles Progrock-Songwriting mit mannigfaltigen Klassik- sowie spannenden Jazz- und Ambient-Artrock-Einflüssen. Eine Ohrenfreude für Fans von Keith Emerson, Rick Wakeman, Renaissance und den frühen King Crimson."

 

Photo Credit: Alexander Kuznetcov

2018-03-13T17:10:00+00:00