VANDERLINDE – "Entering the Circus" VÖ: 25.01.2019

/, Artists U-Z, Releases/VANDERLINDE – "Entering the Circus" VÖ: 25.01.2019

VANDERLINDE – "Entering the Circus" VÖ: 25.01.2019

Band: VANDERLINDE   
Album: Entering the Circus
VÖ: 25.01.2018
Label: Snakebite Records/Bertus

Single Malt Music From The Dutch Mountains

Produced by Erwin Musper (producer, recording/mixing engineer for Van Halen, David Bowie, Mick Jagger, Elton John, Scorpions, Chicago, Metallica)

Vanderlinde’s Musik lässt sich am besten als eine pure offene Soundlandschaft  beschreiben, zwischen Rock und Americana von Crowded House und Jason Mraz bis Beatles und Eagles. Sie tourten in Deutschland u.a. mit Bobby Kimball, Fish und Doc Holliday und spielten im Sommer 2016 einige Festivals. Durch diese zahlreichen Shows und ihre ersten fünf Alben (+ best of 2 CD), die von der deutschen Fachpresse und jeder Menge Radio Sendern supportet wurden, konnten sich Vanderlinde eine solide Fanbase erspielen.

Arjan Vanderlinde, der Namensgeber, Bassist, Gitarrist und Sänger ist auch der Songschreiber. Er umgibt sich mit exzellenten Musikern die seine Songs zum Leben erwecken, im Studio und auf der Bühne. Wietze Koning (Gitarre), Bart Schwertmann (Gitarre und Gesang) und Fokke de Jong (Schlagzeug).

In gorgeous Waimes, a small village in the Belgian Ardennes region, VANDERLINDE recorded their seventh album. ‘Entering The Circus’ became the inevitable title. Referring to the craziness the world is finding itself in. Eighteen songs that sometimes paint a bleak outlook of our society. But also intimate confessions of unconditional love. VANDERLINDE will bear its soul again in 2019.

Although officially retired, producer Erwin Musper (David Bowie, Van Halen, Chicago, Anouk, Def Leppard), stepped up to the plate one more time to helm this inspired recording session.

Next to the regular band members Wietze Koning, Bart Schwertmann (Kayak), Christof Bauwens and Fokke de Jong (KOTW/Normaal),
exotic elements were added by JB Meijers (Common Linnets/De Dijk), Roel Spanjers (Normaal/Fréderique Spigt) and Dana Keller (Marvin Gaye/Stevie Wonder), plus the exquisite sound of the “Noordpool String Quartet”.

‘Entering the circus’ takes you on a stylistic journey from the eighties (Crowded House comes to mind), the seventies of CSN&Y,  even the Beatles sixties and right back to the present time of John Mayor or Jason Mraz. But every song still undeniably VANDERLINDE.

VANDERLINDE has spent a lot of time on the road in Europe over the last few years. Mostly headlining, but also in support of Fish (Marillon) and Bobby Kimball (Toto).

VANDERLINDE
Arjan van der Linde: Bass, Acoustic guitars, Lead vocals
Wietze Koning: Electric Guitar
Christof Bauwens: Resonator, Lap Steel, Vocals
Bart Schwertmann: Acoustic Guitars, Vocals
Fokke de Jong: Drums, Vocals

A note from Erwin Musper. 

You close the door to your studio for the last time and turn your head to a new uncharted future. A lifelong connection to the world of music abruptly flows into a time of leisure and fond reminiscing. No deadlines, no budget worries, just days filled with unplanned adventures. Well… that lasted until my dropbox started to fill up with prenatal musical tidbits.

First a few, but in the end about 125 pieces of very creative songwriting. Really… 125!

All from the unstoppable genius scatterbrain of my friend Arjan Vanderlinde.

Should I pick up where I left off a couple of years ago or should I hang on to my newfound other passions?

Can I do both? Is it worth it? I kept listening to the avalanche of great melodies and there was only one correct answer.

So I rebuilt my mixing studio in my new home, half a world away and put ‘one last’ production schedule on my calendar.

This band was worth it, and they came solidly prepared. We chose 19 songs from that treasure chest and settled down in a lovely studio in the Ardennes, Belgium. It took us just minutes to get the rock ’n roll train rolling out of that station for a 14 day nonstop pleasure trip.

Back home, I started to mix the recorded tracks and when Arjan dropped by, we even did another song from scratch. Just because the guy can’t stop writing beautiful tunes. This whole time, the production did not feel like work but like a vacation with benefits. When you hear it you will feel it too. Resistance is futile. Close your eyes and enjoy the show.

Pressestimmen zum letzten Studio Album:

Good Times: "…äußerst melodisch, malen süffige Klangbilder, swingen entspannt. …genaueres Hinhören wert."

Classic Rock 8/10: "Der Namensgeber der Lockerrocker verfügt nicht nur über großes kompositorisches Können, sondern auch über ein hochfliegendes, anziehendes Organ… Musik wie ein schöner Sommertraum mit Texten, welche die Realität nicht ausklammern."

Märkische Oderzeitung: "…wunderschön melodisch …gehen sofort ins Ohr und sind absolut radiotauglich. Wem die Schotten von Del Amitri gefallen, der wird mit Vanderlinde bestimmt glücklich sein."

Break Out: "CD einlegen, es sich gemütlich machen, alle möglichen Störungen wie Telefon und so weiter ausblenden, ein nettes Getränk griffbereit halten – das perfekte Ambiente für Southbound Train."

Oldie Markt: "Das ist eine richtig gute Platte geworden."

Myrevelations.de 14/15: "Ganz großes Rockmusik-Kino von Könnern für Kenner!"

Westernmail/Country Mag: "Das Album ist wunderbar… Die Melodien und Texte des Albums malen Bilder und lassen sie lebendig werden. … Phantastische Musiker, zeitlos schönes Songwriting und teils schwere Texte in wunderschöne Melodien verpackt. … Nachdenklich machend, Gänsehaut verursachend … einfach große Songschreiber-Kunst!"

Wortschlaghammer.com: "Dazu kommen Melodien, die teilweise einfach nur zum Niederknien schön sind. “Southbound Train” ist ein echtes Wohlfühl-Album!"

Tongebiet.de: "Bester Americana-Sound mit großartigen Gesangsparts kennzeichnen den Sound auf „Southbound Train“. Die Harmonie-Vocals erinnern in den besten Momenten an die Beatles und The Eagles. Das ist perfekt. …  Wer auf Bands wie America, die Neuseeländer Crowded House, Crosby, Stills, Nash & Young, Poco oder die Eagles steht sollte sich unbedingt mit Vanderlinde anfreunden."

Pressestimmen zum "best of " Album:

Guitar 4.5/5:"Hier regiert gut gemachter und geschmackvoller Rock mit Niveau."

Aachener Zeitung 5/5:" Die Musik, die dabei entsteht, regt regelrecht zum Träumen und Entspannen an. Wer es gerne etwas kerniger hat, der legt einfach CD 2 auf und lässt sich von den E-Gitarren und Schlagzeug-Soli begeistern. Langweile kommt beim Hören dieses Albums definitiv nicht auf. Das i-Tüpfelchen ist die Stimme von Sänger, Bassist und Gitarrist Arjan Vanderlinde…"

Deister Journal: "…das ist echt ’ne Menge erstklassiger Musik. Untertitelt ist das Gesamtwerk als „Single Malt Music From The Dutsch Mountains Distilled And Bottled In Highland Heights Kentucky“ – da spürt man doch eigentlich sofort, wohin die Reise geht."

Legacy 11/15:"Vanderlinde sind musikalisch sehr vielschichtig und wer auf die Eagles, America, Crosby, Stills & Nash steht und dazu dem ganzen Americana Folk/Country was abgewinnen kann, wird die Band zurecht absolut abfeiern."

Break Out:"…gehaltvolle Unterhaltung ohne Verfallsdatum. …Alles kompositorisch überzeugend umgesetzt, wie auch Produktion und Mix sich im satt grünen Bereich bewegen."

Der neue Tag:"CD 1….erinnern ein wenig an ihren superben Landsmann Ed Vanderveen.
CD 2 … Hier wird ordentlich Gas gegeben, so dass auch Luftgitarren-Heroes ihren Spaß haben dürften. Referenzen gehen hier von Led Zeppelin über Deep Purple bis hin zu den straighteren Sachen der Eagles. Schön aufgeteilt also, was für Zarte & für Harte."

Good Times: "…für regnerische Tage ebenso geeignet wie zum Entspannen – eine gelungene Werkschau eigener Art, die aber auch den Blick nach vorne richtet."

eclipsed:"….nicht nur eine exzellente Karriererückschau, sondern sie spendieren unter dem Namen "New Epic Trails" auch gleich noch sechs brandneue Titel frei Haus, mit denen die Niederländer erneut ihren Ruf als exzellente Songwriter gerecht werden. … großartige Songkollektion und der perfekte Einstieg in das Euvre des Quartetts aus Groningen."

Myrevelations.de:"2 Stunden grandiose und handgemachte Musik zu einem fairen Preis gibt es schließlich nicht an jeder Straßenecke!"

2018-11-24T23:34:54+00:00