GAZPACHO – Video und Song online

//GAZPACHO – Video und Song online

GAZPACHO – Video und Song online

Band: GAZPACHO
Album: Soyuz

VÖ: 18.05.2018
Label: Kscope/Edel

Das neue Album der etablierten, düsteren und eleganten Art Rock Geschichtenerzähler aus Norwegen. Die hochgeschätzten GAZPACHO sind berühmt für ihre ausgeklügelten Konzept Alben, ausgefallene Instrumentierung und ihren audiophilen Sound.

Visions vergab zum letzten Studioalbum 10/12 Punkte und schrieb: "…existentielle Forschungsreise… nie zuvor gehörter und betörender Klangkosmos. Es klingt als sei Gazpacho das Mysteriöse an sich in den Schoß gefallen, und sie beleuchten es auf ihrem neunten Album neugierig von allen Seiten."

Während sich die Avantgardisten auf den letzten beiden Alben wissenschaftlich mit uralten und bösen Kräften auseinander setzten (das letzte Studio Album "Molok" enthielt einen Audio Code, der das Universum hätte auslöschen können, Wissenschaftsmagazine berichteten darüber), geht es auf dem neuen Album um die Vergänglichkeit wunderbarer Momente.

Als Inspirationen des neuen Albums dienten u.a. das zum Pech verdammte russische Raumschiff SOJUS, dessen ikonischer Kapitän Komarow mit der Kapsel verunglückte und die tibetanisch-buddhistische Himmelsbestattung (die Verstorbenen werden in Stücken an Geier und Wildvögel verfüttert).

Hans Christian Andersens Märchen "Des Kaisers neue Kleider" stand Pate für den Song "Emperor Bespoke".

Außerdem auf dem Album zu hören: die älteste Aufnahme der menschlichen Stimme von 1860.

Recorded at Krypton Planet & St. Croix Fredrikstad in Norway, engineered by Thomas Andersen, Kristian Torp and Mikael Kroemer, mixed by John Rausch and mastered by Sonovo Mastering’s Thor Legvold. The artwork, designed by painter Antonio Seijas, is inspired by Russian Cold War colours and fonts from the Soyuz One flight era.

Soyuz Tracklisting
1. Soyuz One
2. Hypomania
3. Exit Suite
4. Emperor Bespoke
5. Sky Burial
6. Fleeting Things
7. Soyuz Out
8. Rappaccini

Pressestimmen zum letzten Studio Album:

Stereoplay (8/10): "Die Band Gazpacho weiß, womit sie in der Prog Rock Szene beeindrucken kann… entsprechend lustvoll lauscht man den großzügigen, eher ruhigen Melodiebögen und präzisen Arrangements über druckvollem Rock."

Westzeit: "….musikalisches Kleinod…"

Rheinische Post: "…gediegener Art-Rock mit vielen Überraschungsmomenten."

Planet TT Music: "Kuschelig und anschmiegsam, aber zugleich fordernd, düster, melancholisch und beinahe hypnotisierend…"

HiFi Stars: "Ein gutes Konzeptalbum, das übrigens hervorragend klingt."

Rock Hard: "…angenehm unverkopft, ein stimmungsvolles, originelles Textkonzept wird von gewohnt ideenreichem, eigenständigem New Artrock mit leichtem Folk-Touch unterfüttert.

Hooked-on-music.de: "Wenn GAZPACHO so weitermachen, wird es bald schwer neue Superlative für das Gebotene zu finden"

Rock It 8/10: "Gazpacho sind eine krasse Band, die tief-trüben Prog mit beinahe cineastischer Gewalt spielen. …höchst interessant und vielschichtig…macht jedoch irre viel Spaß…"

eclipsed #3/20 @ eclipsed Radar, 8.5/10: "Doch wer Gazpacho kennt, der weiß, dass die Band ihre abenteuerlichen Konzepte musikalisch sehr ansprechend und mitreißend umzusetzen weiß." / "Es gibt nicht viele Bands, die sich in so schöner Regelmäßigkeit neu erfinden und sich dabei treu bleiben. Gazpacho gehören zum erlauchten Kreis jener, die diesen Widerspruch stets elegant mit Kreativität und Tiefgang auflösen.“

Sonic Seducer: "Kosmos und Mikrokosmos greifen hier so perfekt ineinander, dass das Wort Schöpfung wirklich angemessen scheint."

Legacy 13/15: "“Molok” stimmt nachdenklich, weckt aber auch Lebensfreude (‘Bela Kiss’) und zeigt ein Ensemble am Zenit seiner Möglichkeiten, das sich längst über alle Genre-Grenzen hinweggesetzt hat. … Künstlern wie diesen hier gehört die Zukunft."

Soyuz Tour 2018
24/05 – NL – Maastricht, Muziekgieterij,
25/05 – NL- Uden, De Pul
26/05 – NL- Zoetermeer, De Boerderij,
28/05 – UK – London, The Dome
29/05 – DE – Neunkirchen Stummsche Reithalle
31/05 – DE – Aschaffenburg, Colos-saal
01/06 – DE – Cologne Die Kantine,
02/06 – NL – Leeuwarden, Neushoorn,
23/06 – NO – Oslo, John Dee
30/06 – ESP – Barcelona, Be Prog Festival
For tickets see: www.gazpachoworld.com

Gazpacho are:
Jan Henrik Ohme (vocals)
Thomas Andersen (keyboards, programming)
Jon-Arne Vilbo (guitars)
Mikael Krømer (violin, mandolin)
Kristian Torp (bass)
Robert Risberget Johansen (drums & percussion)

Photo Credit: Antonio Seijas

2018-04-09T18:41:31+00:00